Energiekrise

Nützliche Links und Tipps

Was passiert bei einer Strommangellage? 

EKS ist bestrebt, die Versorgung im kommenden Winter jederzeit aufrecht zu erhalten. Allerdings kann zurzeit bei ungünstiger Entwicklung nach unserer Einschätzung eine Strommangellage nicht ausgeschlossen werden. Dies würde bedeuten, dass nach der Ausschöpfung aller möglicher Stromeinsparungen als letzte Massnahme der Strom schweizweit zentral vermarktet und rationiert würde. Dabei müssten wir den Strom bei unseren Kunden stundenweise abstellen. EKS hätte dabei keine Autonomie mehr und würde basierend auf Bundesratsentscheiden Vorgaben der wirtschaftlichen Landesversorgung des Bundes umsetzen. Wegen der bestehenden Netzstruktur wäre es auch nicht möglich einzelne Verbraucher davon auszunehmen.

Auskunft über das Konzept des Umgangs mit einer Strommangellage, verschiedene mögliche Entwicklungen und mögliche Vorbereitungsmassnahmen der Bevölkerung sind vom Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung unter www.bwl.admin.ch veröffentlicht.

Weitere nützlichen Informationen zum Thema Strommangellage und Blackout finden Sie ebenso auf der Website von OSTRAL

Eine gute Erklärung zur Strommangellage finden Sie auch hier im Kurzfilm des VSE

Ebenso hat der Kanton Schaffhausen eine eigene und umfassende Informationswebsite zu diesem Thema eingerichtet. 

Was kann jede/r selbst tun? 

Energie sparen - denn jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, kostet nichts und muss auch nicht produziert werden. 
Deshalb haben wir auf www.ekson.ch viele Energiespartipps für den Alltag für Sie zusammengestellt und hier geht es zur ausführlichen Energiesparkampagne des Schweizer Bundes und zu den Tipps der deutschen Bundesregierung. Und mit der Energybox haben Sie die Möglichkeit, vom kostenlosen Online-Energieberatungsangebot der EKS zu profitieren. Unter dem untenstehenden Link können interessierte Bürgerinnen und Bürger ihren Energieverbrauch umfassend unter die Lupe nehmen oder einen Schnell-Check durchführen. Zudem bietet das Tool einen Ratgeber für defekte elektrische Geräte, Leuchtmittel sowie Geräte im Standby-Modus.

Nach Beantwortung von Fragen zum eigenen Haushalt erhält man sofort eine individuelle Auswertung mit Einsparpotenzialen und Vorschlägen für Massnahmen.

Beim „Schnell-Check“ beurteilt das System den Stromverbrauch aufgrund von wenigen Fragen. Dieser Check ist nach rund 5 Minuten abgeschlossen. Beim sogenannten „Detail-Check“ müssen rund 20 Minuten Zeit eingerechnet werden. Dafür liefert dieser, wie der Name schon sagt, eine detailliertere Analyse zum Stromverbrauch und stellt zugeschnittene Stromspar-Tipps zur Verfügung.

 

Infografik Strommangellage DE

Für unsere Schweizer Kundinnen und Kunden:

energybox jetzt starten

Für unsere deutschen Kundinnen und Kunden:

energybox jetzt starten