Umwelt Sponsoring

Turdus Vogel- und Naturschutzverein

Wir unterstützen den TURDUS Vogel- und Naturschutzverein Schaffhausen

Grundsätzliches zum Umweltsponsoring

Die verstärkte Bedeutung ökologischer Fragestellungen in der öffentlichen Diskussion hat entscheidend zur Entwicklung des Phänomens „Umweltsponsoring" beigetragen. Lange Zeit nahm dieser Bereich nur eine untergeordnete Stellung als Bestandteil der Unternehmenskommunikation ein, hat jedoch - wie sowohl wissenschaftliche als auch empirische Beiträge verdeutlichen - seit Beginn der 80er Jahre an Bedeutung gewonnen. Beim Umweltsponsoring gibt es Regeln und Gesetzmässigkeiten zu beachten:

  • Dominanter Fördergedanke, d. h. Schaffung von Möglichkeiten zur Verbesserung der Aufgabenerfüllung im ökologischen Bereich.
  • Verständnis des Umweltsponsoring als Baustein einer ökologisch orientierten Unternehmenskultur, durch die das unternehmerische Selbstverständnis nach innen und aussen dokumentiert wird.
  • Notwendigkeit einer inhaltlichen Identifikation des Unternehmens mit den Engagements im Umweltsponsoring
  • Förderung ausschliesslich nichtkommerzieller Gruppen oder Organisationen

Wichtige Punkte bei der Auswahl des Partners:

  • setzt sich regional ein - wir sehen 1:1 was geleistet wird
  • arbeitet nicht kommerziell und ehrenamtlich
  • Organisation passt zu unserer Firma - unkomplizierte „Macher"
  • offen für Neues
  • Synergien, die sich aus unserer Arbeit ergeben: Beispiel Vogelhotel aus ausgedientem Trafohäuschen und Storchennest aus altem Strommasten.
  • TURDUS arbeitet wie EKS grenzübergreifend

Tätigkeitsfeld des TURDUS

Er setzt sich für die Natur und die Lebensräume der Tiere, im speziellen für Vögel in unserer Region ein. Die wichtigsten Arbeiten sind:

  • Die Renaturierung von Bächen, Weihern, verwaldeten Feuchtgebieten und deren Pflege.
  • Die Verbesserung des Nistplatzangebotes für bedrohte Vogelarten, im Speziellen im Siedlungsraum.
  • Die Schaffung von Kleinstrukturen als Verbesserung der Lebensräume für diverse Tiere (Trockenmauern, Asthaufen, Hecken, Obstgärten).

Der TURDUS funktioniert ausschliesslich ehrenamtlich. Kantons- und Landesgrenzen gibt es für die Vögel nicht. Deshalb führt er Projekte grenzüberschreitend oder auch auf Zürcher oder Thurgauer Boden durch.

Die Bedeutung der EKS für den TURDUS

Mit dem jährlichen Sponsoringbeitrag von Fr. 20'000.-- wird das TURDUS-Budget für lokale Naturschutzarbeiten mehr als verdoppelt. Dadurch erhält er die Möglichkeit, anstehende Projekte schneller oder überhaupt umzusetzen. Dies ist ein grosser Gewinn für die Natur, denn jedes Jahr sterben weitere Arten aus, und der Erhalt der Biodiversität ist existenziell für den Menschen.

Für den TURDUS stellt der Entscheid, mit einem Hauptsponsor eine enge Zusammenarbeit eingehen zu dürfen, eine neue Situation und eine erfreuliche Herausforderung dar. Die neuen finanziellen Möglichkeiten bringen für den Vorstand und die aktiven Mitglieder einen deutlichen Mehraufwand. Dieser soll durch eine bessere Verteilung der Arbeiten auf verschiedene Schultern weiterhin ehrenamtlich erfolgen.

Der Vorstand hat die verantwortungsvolle Aufgabe, die Gelder sinnvoll und für die Natur möglichst gewinnbringend einzusetzen.